• Was gibt's Neues?

     

Neuigkeiten

Das Krokodil vom Arbersee ist zurück

Beitrag in der Passauer Neuen Presse - 15.06.2020

Holzkünstler Franz Pöschl (li.) hat das stattliche Arbersee-Krokodil aus einem großen Fichtenstamm erschaffen. Ideengeberin Marita Haller und Thomas Liebl freuen sich über die neue Attraktion. −Foto: Haller

Seit vergangenen Freitag gibt es am Ufer des Großen Arbersees eine neue Touristenattraktion.

Betriebsleiter Thomas Liebl von der Fürstlich Hohenzollernschen Arber-Bergbahn ließ nach einer wahren Begebenheit vor 110 Jahren von Holzbildhauer Franz Pöschl ein prächtig anzusehendes Krokodil anfertigen.
Auf einer ansprechend gestalteten Informationstafel erhalten die Besucher nähere Informationen dazu.

Die Idee, das "Krokodil am Arbersee" wieder "lebendig" werden zu lassen, wurde bei der Einweihung des neuen Arberseehauses im Juni 2018 von Gästeführerin Marita Haller und Thomas Liebl geboren.
Zur Geschichte, überliefert von Irmi Rosenberg, der Tochter von Anton Pech: Vor 110 Jahren streuten Freunde des Touristikers der ersten Stunde, Anton Pech, das Gerücht aus, dass am Großen Arbersee ein Krokodil gesichtet worden sei.
Es sollte ein Jux sein, aber die Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Aus allen Richtungen strömten Neugierige zum See, um das vermeintliche Krokodil zu erleben.

Hier geht's zum Beitrag von Marita Haller